Donnerstag, 8. September 2016

[LESEEINDRUCK] "Im Herzen das Meer"

Cover
Karen Bojsen ist das Pseudonym der Hamburger Autorin Katrin Burseg. Sie studierte Literatur und Kunstgeschichte in Kiel und Rom, bevor sie als Journalistin arbeitete. Hamburg ist ihr Sehnsuchtsort, sie lebt mit ihrer Familie im Herzen der Stadt.

*Produktinformation*
Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: Diana Verlag (8. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453359038
ISBN-13: 978-3453359031
Größe und/oder Gewicht: 11,8 x 3,2 x 18,5 cm


Leseprobe
Quelle: randomhouse.de  *lies mich*
 



Die Geschichte...
Quelle: Random House
Nach Jahren in Übersee lebt Lumme Hansen seit Kurzem wieder in ihrer alten Heimat – einer kleinen Insel mitten in der Nordsee. Dort leitet die Meeresbiologin das Inselaquarium und steht ihrem betagten Vater zur Seite. Als ein seltenes Seepferdchen vor der Küste gefunden wird, brechen turbulente Zeiten an. Auf einmal findet Lumme sich im Kampf um die Zukunft der Insel wieder…

 
Mein Leseeindruck:
Angelockt vom ansprechenden Cover wollte ich "Im Herzen das Meer" unbedingt lesen. Die Story, die mehrere Monate dauert, spielt sich vorwiegend auf einer abgelegenen (fiktiven) Nordseeinsel ab und wartet mit wunderbaren Schauplatzbeschreibungen auf.

Hier steht Lumme Hansen (die 38-jährige Meeresbiologin hat für ein Jahr die Leitung des heimischen Inselaquariums übernommen und deshalb ihren Mann und Sohn Todd in San Diego zurückgelassen, außerdem kümmert sie sich um ihren störrischen Vater Hansen, der die Pension "Möwe" führt) im Fokus. Lumme ist eine sympathische, zupackende Protagonistin mit einem interessanten Beruf, die sich häufig im Gefühlschaos befindet, was manchmal echt genervt hat, da sie sich zeitweise eher wie ein Teenager verhält. Die mitwirkenden Nebencharaktere fügen sich gut ins Geschehen ein.

Der Plot birgt eine reizvolle Romanidee und gewährt Einblick in die Arbeit im Inselaquarium. Die turbulenten Geschehnisse werden aus der Sicht von Lumme (in der 3. Person) geschildert, die versucht, in ihrer alten Heimat wieder zu sich zu finden.

"Im Herzen das Meer" ist eine unterhaltsame, abwechslungsreiche Geschichte über die Rettung einer Nordseeinsel, ein besonderes Seepferdchen, verschiedenste Gefühle und einen Neubeginn. Leider gestaltet sich der Handlungsverlauf für meinen Geschmack zu glatt, ein wenig zu vorhersehbar sowie zu ausführlich geschildert. Die
leichte Schreibweise, eine angenehme Sprache und lebendige Schauplatzbeschreibungen runden diesen Roman ab.

FAZIT:
"Im Herzen das Meer" bietet kurzweilige Unterhaltung für nette Lesestunden, ist allerdings nicht der beste Roman aus diesem Genre, den ich je gelesen habe. Da mich die Geschichte nicht vollkommen überzeugt hat, erhält mein erstes Buch von Karen Bojsen wundervolle 4 (von 5) Punkte.
 


Kommentare:

  1. Liebe Sabine,
    so finde ich das Format "Leseeindruck" optimal. Ich hatte schon auf meinem Handy gesehen, dass du mich auf Instagram erwähnt hast. Allerdings musst du noch ein bisschen auf Antwort warten ☺ Ich werde die Tage mal das Tablet bewegen und alles nachholen.
    Liebe Dank, dass ich das Label so übernehmen darf
    ♥ Hanne

    AntwortenLöschen
  2. Kein Problem, liebe Hanne - ich warte gern auf deine Antwort und freue mich auch, dass du meinen "Leseeindruck" übernehmen magst. Das bestärkt mich in meiner Entscheidung und endlich macht mir das Bloggen auch wieder Spaß. :)

    Alles Liebe,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabine,
      bestimmt habe ich dir schon geantwortet. Ich weiß es gar nicht mehr. Irgendwie frißt mich all das Social Media bald auf ☺ Egal.
      Und dir weiterhin Spaß am Bloggen, denn das soll es sein und nicht " ich muß, ich muß ..."
      Liebe grüße Hanne

      Löschen

Ich freue mich sehr über (ernstgemeinte) Kommentare zu meinen Posts. Immer heraus mit eurer Meinung...

Büchersüchtige Grüße,
Sabine